Restaurierungskonzept

Die wandgebunden Ausstattung der Fürstenzimmer war vor allem auf Grund der zwei großen Restaurierungsphasen teilweise erheblichen Veränderungen unterworfen und befindet sich heute, vor allem die Fassungen, in einem Mischzustand. Da jedoch die Lesbarkeit und Authentizität der Räume in ihrer potentiellen Einheit erhalten blieben, wurde auf mögliche rückführende Maßnahmen verzichtet. Das auf uns gekommene Erscheinungsbild wird als historisch gewachsener Zustand respektiert. Auf Grund der raschen, ungenauen und materialtechnisch problematischen Ausführung der letzten umfassenden Restaurierung müssen vor allem konservierende und die Qualität der letzten Arbeiten verbessernde Maßnahmen getroffen werden. Alle Fehlstellen an Farbflächen und Metallauflagen werden mittels, für den Betrachter aus der Entfernung nicht sichtbaren, klar zu identifizierenden Retuschen geschlossen.

Restaurierung

Auf Grundlage des Restaurierungskonzeptes wurden eine Musterachse und eine Arbeitsprobe ausgeführt. Neben der Konsolidierung und Oberflächenreinigung von Träger und Fassung war eine optische „Beruhigung“ und „Vereinheitlichung“ der Gesamtwirkung Ziel der Maßnahmen. Störende Beeinträchtigungen, wie etwa Übermalungen und Überbronzierungen wurden abgenommen. Das diffuse Erscheinungsbild der gefassten Oberflächen wurde mittels gezielter Retusche an Farbfassungen und Vergoldungen beruhigt und geschlossen. Als problematisch erwiesen sich die sehr schwach gebundenen, gräulich blauen Wandflächen. Um einen durch die Festigung sichtbaren Farbumschlag zu vermeiden, wurden eingehende Testreihen zur Erprobung geeigneter Bindemittel durchgeführt. Zudem wurde der stark fleckige Zustand der Wandfassung als störend empfunden. Farbveränderungen die auf Schäden wie Abrieb oder Feuchtigkeit zurückzuführen sind wurden mittels Retusche angeglichen, die farblichen Veränderungen, die auf die entstehungszeitliche Hängung von Knöpfen und Ornamenten verweisen, belassen.

Premio Restauro

Tafel 1 zur Medaglia d`oro 2016
Medaglia d´oro des Premio Internazionale di Restauro Architettonico „domus restauro e conservazione“ für die Fürstenzimmer der Festung Hohensalzburg.